Und weiter geht’s mit der ProLeague Championship. Die nächsten beiden Spieltage sind absolviert und fielen erneut torreich aus. Neuer Spitzenreiter nach vier Spieltagen ist der Meister vom SC Verl eFootball, die sich auch in dieser Spielzeit schadlos halten. Jedoch hat man schon weitaus mehr Gegentore (7) kassiert als möglicherweise erwartet.

Spieltag 3:

Mit 4:1 siegten eben jene Verler gegen den Liganeuling 1. FC 1920 Sand am Main eS und fuhren damit die Zähler sieben bis neun an. Auch der Vizemeister aus Paderborn bekam es mit einem Liganeuling zu tun. Borussia E-Sports bat im Topspiel des Doppelspieltages die Ostwestfalen zum Tanz. Nach 90 virtuellen Minuten hieß es in einem offenen Schlagabtausch am Ende 3:3. BMG_NickEsports schnürte dabei für die Fohlen einen Dreierpack und behielt auch in der Nachspielzeit beim Elfmeter die Nerven und verwandelte zum Endstand. Ein ebenfalls torreiches Unentschieden gab es auch zwischen dem Rahlstedter SC e-Football und Alemannia Aachen eSports. Mit 2:2 trennten sich beide Teams und teilten somit die Punkte. Deutlich machte es hingegen der FC St.Pauli eFootball. Mit 5:1 besiegte man den FC Galaxy Steinfurt 2013 e.V. und schloss somit zumindest punktemäßig zum Tabellenführer auf.

Im Duell zwischen B04eSports und den FWK eSports aus Würzburg hatten am Ende die Leverkusener die Nase vorn. Nach einer 3:0 Führung der Gastgeber reichte es für die Gäste nur noch spät zum Anschlusstreffer. Eine 3:0-Führung hielten die Stuttgarter Kickers im Südgipfel gegen den TSV München von 1860 e.V. schadlos. Auf Seiten der Kickers war es Fiesii, der sich gleich drei Mal in die Torschützenliste eintrug und dafür sorgte, dass seine Mannschaft weiterhin im oberen Drittel mitmischt. Den knappsten Sieg am dritten Spieltag sollte es für den Greifswalder FC eFootball geben. Lange sah es nach einem weiteren Unentschieden aus, bis es in der 76. Minute einen Elfmeter für die Gäste gab, den Alfar1989 verwandelte.

Spieltag 4:

Bereits am 3. Spieltag gab es verschiedene torreiche Unentschieden, doch das wurde am vierten Spieltag sogar noch getoppt. FWK eSports und der SC Edermünde eSports trennten sich nach spektakulären 90 Minuten mit 4:4. Die Tore wurden dabei gleichmäßig auf beide Hälften aufgeteilt, denn zur Halbzeit stand es bereits 2:2. Der SC Verl wiederholte im zweiten Teil des Doppelspieltages sein Ergebnis. Mit 4:1 siegte man auch in dieser Höhe verdient gegen den Greifswalder FC eFootball und spürt weiter den Atem des FC St.Pauli eFootball. Diese siegten parallel gegen Alemannia Aachen mit 3:0 und ließen auch dort im Kampf und weitere drei Zähler nichts anbrennen. Keine Punkte in beiden Spielen gab es hingegen für den 1. FC 1920 Sand am Main eS. Gegen den Rahlstedter SC e-Football verkaufte man sich teuer, schlussendlich musste man sich aber mit 0:1 geschlagen geben. Weiter in der Erfolgsspur und auf einem hervorragenden dritten Platz bleibt B04eSports. Nachdem der FC Galaxy Steinfurt 2013 e.V. bereits am Spieltag zuvor eine herbe Pleite kassierte, stand am Ende des zweiten Spiels eine 1:4-Niederlage und somit der nächste Dämpfer fest. Immerhin den ersten Punkt der neuen Spielzeit sicherte sich der TSV München von 1860 e.V. im Duell mit Viktoria Berlin. Zwar musste man erneut zwei Gegentreffer hinnehmen, konnte aber auch zwei eigene Treffer erzielen. Somit hieß es am Ende 2:2.  Den höchsten Sieg des Tages gab es für die Stuttgarter Kickers E-Sports. Mit 8:0 fegte man über den eFSV Stadeln hinweg. Erwähnenswert sind zunächst RoX_b4mbii, der gleich drei Mal traf und zwei weitere Treffer auflegte. Neben ihm ragte aber auch Troyyer1012 heraus, der gleich fünf Mal den entscheidenden Pass zum Tor gab.

Die Tabelle:

Wie bereits erwähnt: Verl hat sich zurück an die Spitze gekämpft, da Paderborn gegen die Borussia aus Mönchengladbach nicht über ein 3:3 hinweg kam. Mit gleicher Tordifferenz und Punktzahl lauert der FC St.Pauli eFootball hinter den Ostwestfalen. Weiterhin auf den ersten Saisonsieg wartet man in Würzburg, Aachen, Ahlen und München.

Alle Ergebnisse in der Übersicht findet ihr auf championship.proleague.de