Am Donnerstag war es endlich soweit der FC Isernhagen bestritt ihre Finalspiele gegen den französischen Vertreter MTLK eFoot in der iFVPA Europa League. Es war ein hart umkämpftes Spiel zwischen beiden Mannschaften. Live dabei auf Twitch waren mehr als 50 Zuschauer, die das Spiel verfolgten.

 

Das erste Spiel war sehr ausgeglichen, beide Mannschaften waren sehr konzentriert sich keine Fehler zu leisten. Doch nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum des FC ISHGN entschied der Schiedsrichter in der 22. Minute auf einen Strafelfmeter. Der französische Spieler XBUZZINHO nutzte die Chance um seine Mannschaft mit 1:0 in Führung zu bringen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es Isernhagen nicht richtigen Zugriff auf das Spiel zu bekommen und erarbeiteten sich daraus auch nicht viele Torchancen. In der zweiten Halbzeit versuchten sie dann mehr Druck aufzubauen. Nur das ersehnte Tor blieb aus und somit verloren sie das erste Spiel mit 1:0.

Die Mannschaft rund um den Torjäger Hoeffgen97 mussten nun im zweiten Spiel eine Schippe drauflegen und das Spiel gewinnen, um noch eine Chance auf den Titel zu haben. Doch bereits nach 34 Minuten kamen die Isernhagener mit 1:0 in Rückstand durch ein gutes Zusammenspiel der französischen Vordermannschaft. Sie gaben nicht auf und versuchten direkt mehr Druck auf die gegnerische Abwehr aufzubauen und kreierten daraus auch einige Großchancen, welche aber leider nicht zu einem Tor geführt haben.

 

Dies wurde dann in der 66. Spielminute bestraft. Durch eine kleine Unaufmerksamkeit kam ein französischer Spieler am 16-Meter-Raum frei zum Schuss und verwandelte das 2:0 für die Franzosen. Jetzt musste schon ein kleines Wunder her für den FC ISHGN um sich noch die Krone in der Europa League aufzusetzen. Sie versuchten alles nach vorne zu werfen um noch einmal ranzukommen. Die Torchancen wurden mehr und in der 74. Spielminute war endlich der langersehnte Anschlusstreffer zum 2:1. Isernhagen versuchte nochmal alles um weitere Tore zu erzielen, dies gelang ihnen aber nichtmehr. Somit gewannen die Franzosen verdientermaßen das Finale und konnten sich zum diesjährigen iFVPA Europa League Champion küren.

 

Interessant war auch, dass es bei diesem Spiel die Möglichkeit für den Zuschauer gab mal hinter die Kulissen eines Spiels zu schauen. Da die Mannschaft des FC Isernhagen den Teamspeak mit übertrug, kam der Fan in den Genuss mal genau zu hören was die Kommunikation während des Spiels ausmacht, welche Laufwege gelaufen werden und wie versucht wird untereinander sich zu motivieren. 

 

Hier noch einmal das Spiel in VOD:

https://www.twitch.tv/videos/1044757335