Den Amateursport trifft die Corona-Pandemie besonders stark. Seit fast einem halben Jahr rollt auf Deutschlands Amateure Sportplätzen kein Ball mehr. Neben den normalen Ligamannschaften sind dabei auch die Inklusionsteams der Vereine sowie die Mannschaften der Werkstätten für behinderte Menschen betroffen.

Um den Mitgliedern der Inklusionsteams trotz Pandemie ein sportliches Highlight zu ermöglichen, schafft der DFB nun den Rahmen für ein eSport Turnier. Durch die Sepp-Herberger Stiftung organisiert der Fußball Verband ein FIFA 21 Turnier für die betroffenen Personen.

So soll der Wettbewerb von realen auf den virtuellen Rasen verschoben werden und das Gemeinschaftsgefühl trotz Pandemie aufrechterhalten werden!

Gespielt wird das Turnier am 17 April zwischen 14 und 21 Uhr im bekannten 90er Modus. Natürlich gibt es auch Preise wie Fußbälle, Rucksäcke oder In-Ear Kopfhörer zu gewinnen. Wer zur Teilnahme an dem Turnier berechtigt ist, kann sich noch bis zum 10. April hier anmelden.