Das Penguin Tournament geht auf die heiße Phase zu. Ab dem Viertelfinale kämpfen die Teams um den Sieg beim ersten großem Turnier in FIFA 22. Und die Stuttgarter Kickers sind einer der Mannschaften die noch dabei sind im Rennen. Wir haben uns mit Dennis, besser bekannt als Batigol über die Ambitionen des Teams im Penguin Tournament unterhalten.

Lieber Batigol, herzlichen Glückwunsch! Ihr habt es in das Viertelfinale des Penguin Tournament geschafft. Kannst du dich und dein Team zu Beginn kurz vorstellen?

Hallo. Ich bin B4TINH0, 36 Jahre alt und Hauptverantwortlicher der Kickers. Uns gibt es unter dem Namen Team GOA (Gomorrha) seit ca. 1 Jahr und unter den Kickers spielen wir jetzt ein paar Wochen.

Was ist für euch die Motivation beim Penguin Tournament in FIFA 22 dabei zu sein?

Der Penguincup ist der größte und prestigeträchtigste Cup in der Community. Hier geht es nicht um Geld, sondern in einem starken Umfeld darum, sich durchzusetzen. Nur die Besten spielen hier mit. Durch Aufteilung PS5 / PS4 ist es dieses Jahr zwar anders, aber trotzdem gibt jedes Team alles.

FIFA 22 ist noch ganz frisch auf dem Markt. Ist euch als Team die Umstellung zu FIFA 22 gut gelungen?

Im Großen und Ganzen kann man zufrieden sein. Jedoch müssen wir auf Top Niveau noch zulegen. Hier haben wir noch Schwierigkeiten unser Potenzial abzurufen.

Wie habt ihr euch als Team auf den ersten großen Gradmesser im neuen FIFA Teil vorbereitet?

Wir haben früh angefangen die Stärken des Spiels heraus zu kristallisieren. Nach einer Zeit wurden Dinge klar und man versucht nun diese immer wieder ins Spiel einzubauen. Umschaltspiel, Offensivwege, eine Philosophie eben.

Ihr habt es unter die Runde der letzten acht geschafft. Wie zufrieden seid ihr mit dem Turnierverlauf bisher?

Nach einer guten Gruppenphase, sind wir froh unter den letzten Teams zu sein. Gegen Edermünde und generell gestern zum Spieltag, lief leider nicht viel Gutes zusammen, aber auch an solchen Tagen muss man mal gewinnen können. Wir konnten gegen ein gutes Edermünde punkten und dürfen auch mal froh sein, einen solchen Tag zu überstehen.

Um es ins Viertelfinale zu schaffen, musstet ihr schon einige Matches im Tournament absolviere. Was war bisher eurer Highlight im Turnier.

Ein spezielles Highlight hatten wir nicht. Jedes Spiel war toll und hat seine Reize gehabt. Neue Teams lernte man kennen und man lernte sich selbst auch ein bisschen besser kennen, die Abläufe werden besser und man versucht Automatismen zu integrieren.

Jetzt geht’s langsam ans Eingemachte im Turnier. Wie laufen eure Vorbereitungen für die Anstehenden K.O Spiele an?

Wir haben keine spezielle Vorbereitung. Wir trainieren jede Woche und versuchen uns als Team speziell erstmal noch auszusprechen. Taktik steht immer im Fokus. Falsche Abläufe von uns analysieren, nicht die des Gegners. Wir müssen noch viel abstellen und uns optimieren. Die Esport Prem hat gezeigt, dass wir noch viel trainieren müssen, um auf einem starken Niveau zu spielen. Konstanz ist hier wieder das Schlüsselwort. Wir sind jedoch erst am Anfang der Reise.

Wie weit soll die Reise für euch im Penguin Tournament noch gehen?

Wir würden gerne ins Finale kommen, dass trauen wir uns zu. Dazu müssen wir aber gut drauf sein. Wir haben allerdings einen Gegner, der das auch kann. Warten wir es ab!

Und natürlich würden wir von dir zum Abschluss des Interviews gerne noch deinen Favoriten für den Turnier Sieg beim Penguin Tournament wissen.

Wenn ich uns selbst nehmen würde, wäre es ja langweilig. Ich tippe mal auf Teamgeist CF. Sie gehören im Moment zu den besten deutschen Teams. Es wird ein enges Spiel. Wenn sie uns raushauen, packen sie bestimmt den Rest. Zwar ist Dardanet und Erfurt auch gut, aber TCF weiß dieses Jahr noch mehr mit Ballbesitz zu agieren. Es wird schwer gegen sie. Dardanet und RWE traue ich allerdings auch viel zu. Es ist schwierig ein Team klar herauszufiltern. Viele Teams sind einfach auf Augenhöhe und kleinste Fehler entscheiden.