Im Jahr 2006 wurde QPR Talent Kiyan Prince in London mit mehreren Messerstichen ermordet. Der junge Kicker galt als große Nachwuchshoffnung für den Verein aus London. Jetzt gedenkt EA Sports dem verstorbenen Talent und fügt ihn zu FIFA 21 hinzu.

Vor 15 Jahren ereignete sich im Norden der englischen Hauptstadt eine große Tragödie. Der junge Fußballer Kiyan Prince wird beim Versuch, einen Streit zu beenden, ermordet. Der damals 15 Jahre alte Kiyan galt als eines der großen Talente des englischen Fußballs und war bei den Queens Park Rangers aktiv.

Unvergessen bei Fans und Verein

Sein Verein und die Fans ehrten den verstorbenen Fußballer bereits im April 2019. Die Queens Park Rangers wandelten den Namen ihres Stadions in Kiyan Prince Fondation Stadium um. Der Name wirbt für eine Stiftung, welche von Kiyans Vater 2007 gegen Gewalt unter jungen Menschen gegründet wurden.

Zusätzlich soll Kiyan Prince offiziell in den Mannschaftskader der Saison 2021 /22 des Vereins aufgenommen werden.

Via Deepfake ins aktuelle FIFA Game

Jetzt erweist auch EA Sports Kiyan Prince eine große Ehre. An seinem Todestag fügt der Publisher des FIFA-Games den Kicker zu FIFA 21 hinzu. Das Besondere daran, sein virtueller Avatar soll genauso aussehen wie er heute aussehen würde. Damit wurde mithilfe der mithilfe Deepfake Technologie und anhand von Bildern des Nachwuchskickers ermittelt wie der Fußballer heute aussehen würde.

Gamer können ab jetzt im Anstoß- und im Karrieremodus auf Kiyan Prince zurückgreifen. Auch im FUT Modus gedenkt EA dem verstorbenen und fügt ein Trikot von QPR mit dem Logo der Kiyan Prince Fondation hinzu. Auf dem virtuellen Rasen wird Kiyan Prince mit der Rückennummer 30 auflaufen.