Der Selbstversuch von Co-Founder Patrick im Pro Clubs geht weiter. Nun auf der Playstation 4. Als Teil eines echten Pro Clubs-Team, das kurzfristig noch Spieler suchte….

 Um 20:04 Uhr klingelte mein Handy. Eine WhatsApp-Nachricht. Nichts Ungewöhnliches. Passiert es doch mehre zig, manchmal hunderte Mal am Tag. „Patrick Baur: Deine Chance“ stand drin und kam von unserem Teamkollegen bei Doppelpass Florian Felleiter. Dazu ein Foto von Facebook. Das erste Team bei esport-manager.com, die S5 Elite Bomber, suchten noch zwei Innenverteidiger für einen Trainingsabend ihres Pro Clubs-Teams. Meine Antwort war kurz und knapp: „Bin Stürmer“ 

 

Fünfzehn Minuten später schrieb ich den Vereinsmanagern der Bomber. „Als Stürmer würde ich bei euch mitspielen.“ Was dann geschah, war selbst für einen spontanen Menschen wie mich sehr spontan. Ich hatte bislang nämlich immer nur den FIFA-Karrieremodus mit meinem digitalen Avatar, dem Pro, gespielt. Auf der Xbox. Die Elite Bomber aber spielen auf der Playstation 4. Die hatte ich mir zwei Abende zuvor – ebenfalls in einer Nacht- und Nebelaktion – besorgt. Die Geschichte teile ich aber gerne ein anderes Mal mit euch. 

Schritt für Schritt zum Start im Pro Clubs-Team

Ziehen wir die Quintessenz vor: Um 21:10 Uhr startete ich mein Debüt als Test-Stürmer der S5 Elite Bomber. Die Zeit von etwa zwanzig nach acht bis zum Start im schwarzen Bomber-Trikot war insgesamt von einiger Aufregung geprägt. Um nämlich bei einem Pro Clubs-Team mitspielen zu können, braucht es einige Voraussetzungen. 

  1. Die Playstation muss angeschlossen sein – bei mir kann entweder Xbox oder Playstation 4 am Fernseher angebunden sein. Und natürlich hing zunächst noch die Xbox am HDMI-Kabel.
  2. FIFA21 muss auf dem aktuellen Stand sein, um im Online-Modus gegen andere spielen zu können – und natürlich war das bei mir noch nicht der Fall. Zunächst musste also ein Update von knapp über 3 Gigabyte geladen und dann installiert werden… Wartezeit – je nach Internetleitung – bis zu 20 Minuten.
  3. Du musst ein Playstation Plus-Abo haben, welches ich zum Glück schon abgeschlossen hatte. Allein dieser Schritt kostet auf der Konsole Zeit und Nerven. Auch dazu gerne an anderer Stelle mehr.
  4. Du musst mit dem Vereinsmanager „befreundet“ sein auf der Playstation. Also noch schnell die IDs getauscht via WhatsApp und schon bekam ich die Freundschaftsanfragen.
  5. Der Vereinsmanager muss dich zu einer „Playstation-Party“ einladen, damit du den gemeinsamen Teamaustausch, auch Teamspeak genannt, mitbekommst. Hier spricht man über die Spielzüge, die gemeinsame Taktik und Strategie während des Spiels.
  6. Damit du aber das Team hören und mit ihm sprechen kannst, musst du deinen Dualshock Controller mit einem Headset versehen – mit Klinke. Hatte ich tatsächlich nicht griffbereit und musste – dafür war die Update-Zeit gut – erstmal im Haus nach einem alten Kopfhörer suchen.
  7. Ja, und dann brauchst du noch deinen Pro. Auch auf der Playstation. Den hatte ich am Abend zuvor schon erstellt. Also: Haken dran. Kann es losgehen?
  8. Noch nicht ganz: Erst braucht es noch einen Transfer zum neuen Team. Auch das noch schnell erledigt und nun endlich, konnte ich in der Startelf die Position des zentralen Stürmers einnehmen. Trikotnummer 13! Digitale Fußball-Welt, ich bin bereit.
  9. Ach ja – eine Sache war da noch: Eigentlich hatte ich vorgehabt mit meiner Frau einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher zu verbringen und „Prison Break“ zu gucken. Meine Frau sah aber die leuchtenden Augen und erlebte den Abend dann als Zuschauerin meines Debüts. Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle für dein Verständnis, mein Schatz!

So, ihr könnt euch also vorstellen, was in diesen Minuten in den WhatsApp-Gruppen los war. Noch mal hier kurz nachgefragt, da eine ID geteilt und nächste Schritte erfragt. 

 Darüber reden ist das Eine, dabei zu sein ist ein Erlebnis

Warum ich das tue? Ich habe bereits an derer Stelle geschrieben und gesagt, dass ich den Pro Clubs-Modus für die echte digitale Transformation des Fußballs halte. Ein Modus, der taktisches Geschick, Spielverständnis, Training, Abstimmung und Teamplay benötigt. Bislang hatte ich zwar erste Erfahrungen gemacht nur den Pro in FIFA 21 zu steuern, drumherum 21 Bots, die automatisch gesteuert werden. Wenn ich aber immer wieder über den Pro Clubs-Modus spreche, halte ich es nur für richtig, dass ich ihn auch selbst einmal „richtig“ ausprobiere und nicht nur aus der Beobachtung heraus spreche und Urteile fälle. Mittendrin, statt nur dabei also.

Tor-Debüt im zweiten Spiel und ganz viel Luft nach oben

Rein ins Spiel, rein ins Getümmel. Der Playstation-Controller fühlt sich anders an als jener auf der Xbox. Auch das „Ballgefühl“ ist für mich noch etwas anders. Die erste Partie läuft demnach auch mehr oder weniger an mir vorbei. Drei bis fünf Ballkontakte – mehr sind es wohl nicht. Und schon ist die erste Pro Clubs-Partie vorbei. 1:1 der Endstand. Und was soll ich sagen: Ich will mehr! 

Also direkt das zweite Match hinterher. Nun komme ich schon ein bisschen besser klar. Vier Minuten sind gespielt als wir uns in Überzahl im gegnerischen Strafraum befinden. Ich übernehme im Laufspiel den Ball vom Teamkollegen, laufe auf die Spitze des Fünfmeterraums raus, kurze Drehung, Schuss und TOOOOORRRR!!!!!! (Im Video: Minute 24:25) Ich jubele. Laut. Sehr laut! Meine Frau und der Besuchskater schrecken zusammen. Der Kater ist so erschrocken, dass er danach fluchtartig das Haus verlässt… Während ich happy bin. Wie ein kleiner Junge. Erstes Tor. Das Spiel gewinnen wir – mit 4:1. Die Bindung zum Spiel wird schon besser. Im dritten Spiel setzt es dann eine Niederlage. Mein eigenes Spiel hat weiterhin Luft nach oben. Zu schnell verliere ich noch den Ball bei der Annahme. Auch die Laufwege sind natürlich noch nicht aufeinander abgestimmt. Dadurch startet man mal zu früh, mal zu spät und manchmal kreuzen sich die Wege dort, wo man es nicht gebrauchen kann. 

Einmaliger Einsatz oder mehr?

Ich lerne an diesem Abend, wie viel Taktik auch im Spiel steckt. Wie man durch die gegenseitigen Kommentare beim Spielen voneinander lernen und sein Spiel verbessern kann. Danke an das Team von den S5 Elite Bombern, das ihr den Spaß möglich gemacht habt.

Meine Frau fragt mich, nach dem ich die Konsole ausschalte, ob sie sich für die nächsten Wochen noch einmal einen Bücherstapel bereitlegen soll. Der Fernseher sei dann zukünftig wohl eher anders belegt…. Ich habe das einfach einmal offenstehen gelassen.