Der VfB Oldenburg steigt diese Jahr das erste mal in den ProClubs Modus bei FIFA mit ein, der Profiverein ist damit der erste Proficlub der dies auf dem PC tut. Der Regionalligist hat bereits drei starke eSportler in den eigenen Reihen mit Nico Knystock, Kai-Sotirios Kaissis und Max Kohlenberg. Die drei gewannen letztes Jahr nicht nur den Kreispokal, sondern auch die Kreismeisterschaft.

Kooperation mit den Angry Bears

Ab diesem Jahr geht der VfB auch im ProClubs Modus auf die Jagd nach Titeln und hat sich dafür ein bereits bestehendes eSportteam mit dazu genommen. Die Angry Bears treten ab diesem Jahr für den VfB Oldenburg an und werden versuchen das beste Ergebnis für Verein und Spieler zu erzielen.

Socke von den Angry Bears will die starken Leistungen aus der ersten Saison mitnehmen und diese dann auch im neuen Trikot der Oldenburger umsetzten. Es wird einen neuen Twitch Kanal vom VfB Oldenburg geben, welcher gezielt auf den ProClubs Modus und dem Ultimate Team Modus ausgerichtet sein wird. Socke selbst ist bereits seit mehr als 20 Jahren großer VfB Fan, hat bereits selber in der zweiten und dritten Herrenmannschaft selber gespielt und ist deshalb sehr stolz über diesen Schritt.

Der Verein selber kam auf Socke zu und brachte diese Idee ins Rollen. Die Teamkollegen von den Angry Bears waren alle sofort dabei, für die Bears ist dies auch ein Weg zu größerer Reichweite im eSport und der VfB brauch sich kein ProClubs Team zu suchen, sondern kann auf ein bereits bestehendes und erfolgreiches Team zurückgreifen, welches die Erfahrungen in dem Modus bereits gemacht hat.

Die Ziele bei den Jungs der Bears sind eigentlich unverändert, man will wie jedes Jahr besser abschneiden als in der vorherigen Saison und sich erstmal an das neue Fifa gewöhnen. Außerdem wird das neue eSport Team vom VfB auch international in der Champions League vertreten sein.