eSport in einem großen Stadion? Für viele ist es kaum vorstellbar, für ein Event Eintritt zu bezahlen, um anderen beim Zocken zu zusehen. Doch warum soll im virtuellen Sport nicht auch gelingen, was seit Jahren im realen Sport Woche für Woche passiert? Natürlich nur, wenn nicht gerade eine weltweite Pandemie herrscht!

In Toronto plant die Overactive Media jetzt den Bau einer nagelneuen eSport Arena. Kostenpunkt: 500 Millionen US-Dollar. Die Overactive Media sind die Besitzer der Toronto Defiant, einem Overwatch League Team, welches in der COD League aktiv ist!

Die Arena soll 2025 fertiggestellt werden. Dann sollen bis zu 7.000 eSport Fans ihre Idole live beim Zocken zusehen können. Der neue eSport Tempel soll dabei speziell für Gaming Events entwickelt werden. Auch wenn sich die Ausrichtung zu klassischen Konzert oder Theaterhallen dabei kaum ändert. Die Zuschauer sitzen ebenfalls Halbkreis vor den Gamern und können so das Geschehen auf den Bildschirmen aus jedem Winkel Best möglichst verfolgen.

In Deutschland ist so eine Entwicklung aktuell kaum vorstellbar. Auch ohne Corona könnte kaum eine Deutsche eSport Organisation so ein Projekt finanzieren. Dennoch ist es wichtig, eSport und seine Events zu fördern. Denn nur so kann der digitale Sport weiter und weiter professionalisiert werden. Die passende Infrastruktur ist dabei ein wichtiger Punkt!

Toronto jedenfalls macht sich durch die Investition in die neue eSport Arena schon mal startklar, um ab 2025 ein neuer eSport Hotspot zu werden! Bis dahin werden hoffentlich auch wieder Großveranstaltungen möglich sein!