Fifa 22 steht kurz vor der Tür. Seitdem EA am 11.Juli zum EM-Finale die neuste FIFA-Version ankündigte, wartet die Community gespannt auf den Release. In diesem Artikel erfahrt ihr alle wichtigen Informationen und Neuerungen rund um FIFA 22.

Release von FIFA 22

FIFA 22 erscheint weltweit am 1.Oktober 2021, allerdings gibt es wie jedes Jahr die Möglichkeit, dass Spiel bereits früher zu spielen. Hier die verschiedenen Möglichkeiten im Überblick:

  • FIFA 22 ab den 27. September spielen: Wenn ihr die Ultimate Edition vorbestellt, bekommt ihr unter anderem vier Tage früher Zugang zu dem Spiel.
  • FIFA 22 ab den 22. September spielen (für 10 Stunden): Wer den Abo-Modus EA Play besitzt, kann FIFA 22 sogar bereits 10 Tage vor dem Release spielen. Allerdings nur für eine zeitliche begrenzte Zeit von 10 Stunden. Der Service kostet 4 Euro im Monat oder 25 Euro im Jahr.
  • FIFA 22 ab den 22. September spielen (unbegrenzt): PC-Spieler können außerdem auf EA-Play-Pro zugreifen. Damit erhalten sie ebenfalls 10 Tage vorher Zugang und können ohne zeitliche Begrenzung spielen. EA Play Pro kostet 15 Euro im Monat oder 100 Euro im Jahr.

Ein Überblick zu den verschiedenen Editionen, Vorbesteller-Vorteilen und Kosten findet ihr hier.

Wie gewohnt erscheint FIFA 22 auf allen bekannten Plattformen. Die Plattformen hier einmal aufgelistet: PC, Stadia, PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S und Nintendo Switch

Das Spiel unterscheidet sich allerdings bei den verschiedenen Plattformen voneinander. Das neue HyperMotion-Feature wird nur auf den Next-Gen-Konsolen vorzufinden sein. Alle anderen Plattformen und Old-Gen-Konsolen müssen auf dieses Feature leider verzichten.

Demo-Version und Gameplay

Anders als in den Jahren zuvor müssen Spieler dieses Jahr auf eine kostenlose Demo-Version verzichten. EA bot lediglich eine geschlossene Beta-Version an.

Das neue HyperMotion-Feature soll zu einem realistischeren Spielerlebnis beitragen.

Wie jedes Jahr hat EA auch dieses Jahr verschiedene neue Features angekündigt, die das Spiel realistischer und besser machen sollen. EA kündigte das HyperMotion-Feature im Vorfeld groß an. Dabei soll HyperMotion vor allem die Animationen der Spieler verbessern. Das Spiel soll dadurch schneller, flüssiger und realistischer werden.

Neben dem HyperMotion-Feature verändert sich im neuen FIFA-Teil die Ballphysik. Durch die neue Ballphysik sollen Bälle realistischer durch die Luft fliegen. Dieses Feature kommt auf den Next-Gen-Konsolen und dem PC zum Einsatz. Darüber hinaus hat EA am Torhüter-System gearbeitet. Das Verhalten der Torhüter orientiert sich nun daran, wie sie sich auf dem realen Platz verhalten.

Spielmodi und Lizenzen

Der neue FIFA-Teil kommt mit den bekannten Spielmodi, darunter Ultimate Team, Pro Clubs, der Karrieremodus und Volta Football. Für Ultimate Team wurden bereits neue Ikonen und der neue Kartentyp „FUT-Heroes“ angekündigt. Die Neuerungen im Ultimate Team Modus könnt ihr hier nachlesen, weitere ausführliche Artikel zu den verschiedenen Neuerungen findet ihr hier.

Auch für den neuen FIFA-Teil hat sich EA wieder die Lizenzen von über 17.000 Spielern, 700 Mannschaften, 90 Stadien und über 30 Ligen. Lediglich vereinzelte Lizenzen konnte EA nicht erwerben, darunter beispielsweise die Lizenzen von Juventus Turin und dem AS Rom.

FIFA 22 könnt ihr hier vorbestellen.