Gamingangebote als Teil des Leistungsspektrum eines Sportvereins?

Virtueller Sport im Sportverein? Also ein Gaming-Angebot für Vereinsmitglieder? Was zunächst möglicherweise absurd klingen mag, stellt auf den zweiten Blick eine spannende Symbiose dar.

Sportvereine waren schon soziale Netzwerke als dieser Begriff noch nicht mit Plattformen wie Facebook, Instagram oder TikTok verbunden wurde. Sportvereine sind im Kern ihrer Aufgabe gemeinwohlstiftend und Orte der gemeinsamen Ausübung eines Hobbys beziehungsweise der Bewegungsförderung.

Gaming hingegen findet heute tendenziell eher im Privaten oder in Clan-ähnlichen Strukturen statt. Nur vereinzelt integrieren Sportvereine heute schon proaktiv Gaming-Angebot in ihr Leistungsspektrum.

Warum das dennoch spannend und sinnvoll sein kann und warum gleichzeitig das Ganze auch für die gesetzliche Krankenkasse ein spannendes Thema ist – darum geht es am 24. Juni 2022 ab 15 Uhr in der Kölner E-Arena XPERION.

Gemeinsam mit der DAK Gesundheit veranstaltet dann Doppelpass Digital ein Event mit der Überschrift „Gaming und Vereine – eine gesunde Mischung“.

Kostenlose Tickets gibt es über Eventbrite.

esport-manager.com

Weltmeister „Fitzo“ erklärt worum es geht

Der FIFA Pro Clubs Weltmeister und Vize-Europameister Marcel „Fitzo“ Fitzek erklärt interessierten Sportvereinen im Rahmen eines kurzweiligen Workshops wie der Einstieg ins Gaming für Sportvereine gelingen kann. Basis dafür ist die virtuelle Fußballsimulation FIFA im Mehrspielermodus Pro Clubs, bei der bis zu elf echte Menschen in einem Team gegen elf andere Menschen antreten.

Der organisatorische Rahmen unterscheidet sich dabei kaum vom Fußball einer Mannschaft auf dem echten Rasen. Nur der Untergrund ist anders – und die Tatsache das nicht alle an einem Ort sein müssen.

Showmatch sorgt für Auflockerung

Das wird auch beim Workshop deutlich werden. Denn zwei Spiele vom aktuellen Vize-Meister der ProLeague Championship, der SC Paderborn 07 eSports gegen den Pro Clubs Neuling VfL Bochum eSports runden das Event in Köln ab. Dabei werden beide Teams mit fünf Spielern vor Ort sein – das LineUp aber durch jeweils sechs Spieler:Innen an der heimischen Konsole abgerundet. Diese hybride Spielform macht natürlich eine Teilnahme für interessierte Vereinsmitglieder im Regelspielbetrieb besonders attraktiv.

Wer mit dabei sein möchte: Tickets gibt es kostenlos über Eventbrite >> hier <<

Interessante Talkgäste auf der Couch im XPERION

Wie die Rolle von Gaming in Sportvereinen zu bewerten ist und welche Chancen die Integration bieten kann, bespricht Moderator Patrick Baur mit seinen Talkgästen auf der Couch in der Gaming-Arena XPERION. Unter anderem dabei sind: 

  • Andy Franke, Präsident vom Landesverband e-Sport NRW
  • Julian Lagemann, stellvertretender Vorsitzender der Sportjugend NRW
  • Philipp Rüttgers, Bezirksleiter DAK Gesundheit
  • Niklas Rußkamp, Teammanager Pro Clubs Team SC Paderborn eSports