Seit Jahren Warten FIFA Fans besonders im Pro Club Bereich darauf: Endlich unabhängig von der eigenen Konsole mit den Kumpels in einem Team zock. Bislang war das eine Wunschvorstellung. Den EA hat das sogenannte Crossplay noch in keinen FIFA Teil implementiert. Doch jetzt gibt es Hoffnung für die Freunde des digitalen Fußballmannschaftssports.

Seit Jahren gibt es im Pro Club Bereich Differenzen zwischen Xbox Gamern und Play Stadion Gamern. Zusammen in einem Team spielen. Bis lang nicht möglich. Den EA hat im Gegensatz zu anderen Publishern noch kein Crossplay in seine Fußballsimulation eingebaut. Also müssen sich Pro Club Gamer immer noch vor die Frage stellen. Möchte ich mit meiner Mannschaft in einer PlayStation oder Xbox Liga antreten?

Verschiedene Arten von Crossplay

Dabei gibt es nicht nur eine Art von Crossplay. Drei unterschiedliche Arten von Crossplay zählt EA Managerin Marija Radulovic-Nastic im Interview mit Merkur.de auf. Zuerst ist dabei das cross-progression zu nennen. Hier ist der Spielstand des Games von einer Plattform zur anderen transportabel. Also kann hier eine FIFA Karriere z.B. auf einer PS5 gestartet werden und anschließend auf der PS4 fortgesetzt werden. Eine weitere Variante des Crossplay ist das Crossplay-Fall. In diesem Fall kann das gleiche Spiel auf mehreren Plattformen gezockt werden. So z. B. auf der PS5 daheim und auf dem iPhone im Zug.

Die für den Pro Club wohl wichtigste Variante des Crossplay ist laut Radulovic-Nastic auch gleichzeitig die technisch Schwierigste. Das Head-to-Head Cross Play. Dies ermöglicht den Gamer sich auch Konsolen übergreifend mit anderen zu messen. Voraussetzung ist hierbei, dass alle Zocker die jeweilige Konsole der gleichen Generation besitzen. So ist möglich, ein Pro Club Spiel mit Spielern zu absolvieren, welche z. B. an der PS 4 und an der Xbox One aktiv sind. Eine separate Aufteilung ist dann nicht mehr nötig.

FIFA 22 erstmal ohne

Doch bis es so weit ist, müssen sich Pro Club Fans noch etwas gedulden. Zunächst geht FIFA 22 ohne Crossplay an den Start. Binnen der nächsten zwölf Monate möchte EA erste Games mit Crossplay rausbringen und somit die Konsolen-Grenzen überwinden.

Weitere News zu Pro Clubs in FIFA 22 gibts hier

Das komplette Interview mit Marija Radulovic-Nastic gibts hier