FIFA 21 neigt sich dem Ende entgegen und wie jedes Jahr zu diesem Zeitpunkt kommt in der Community das Rätsels auf: Welche Änderungen wird es im neuen FIFA Game geben? Mit welchen Neuerungen wir in FIFA 22 in der Weekend League rechnen können, erfahrt ihr hier. Doch jetzt wollen wir uns dem Pro Clubs widmen. Der Teammodus des FIFA Games lässt in der Community noch Wünsche nach Verbesserung offen. Wir fassen für euch die Punkte auf, wo EA ansetzen sollte, um das Pro Clubs Erlebnis in FIFA 22 noch näher an den echten Fußball ran rücken zu lassen.

Trainingsmöglichkeiten verbessern

Vor einem wichtigen Ligaspiel warm machen? Noch mal die grundlegenden Spielzüge üben? Oder das Abwehrverhalten bei Standards verbessern?

Eine Trainingsarea würde Pro Clubs Teams enorm weiterhelfen . Den wie im echten Fußball muss auch kommt es auch im digitalen Mannschaftssport oft auf die Teamchemie an. Je besser die trainiert werden kann, desto professioneller können sich Teams im Pro Clubs weiter entwickeln.

Auswechslungen ermöglichen

Wie im echten Fußball auch sollten im Pro Clubs auch Auswechslungen möglich sein. Dies ermöglicht die taktischen Möglichkeiten enorm. Auch können sich Spieler ihre Kräfte mehr einteilen oder das Team kann erweitert werden, weil mehr Gamer zum Einsatz kommen können. So kann der Pro Clubs noch realer werden und noch näher an den echten Fußball ran rücken.

Und noch einen Vorteil hätten die Auswechslungen. Wenn ein Spieler einmal etwas Später zum Spiel erscheint, kann er einfach eingewechselt werden. So muss er nicht bis zum nächsten Spiel warten, bis er endlich mitmischen kann.

Jubel verbessern

Pro Clubs ist ein Team Sport! Warum soll das Team dann nicht auch auf dem digitalen Rasen gemeinsam Jubeln? In FIFA 22 sollten nicht mehr nur der Torschütze alleine jubeln, sondern das komplette Team mit in die Feierlichkeiten nach dem Torerfolg aktiv mit einbezogen werden.

Pro Clubs in Volta Form

EA könnte damit den Pro Clubs Modus abwechslungsreicher und aufregender für Neueinsteiger machen. Die Kombination von Volta und Pro Clubs gäbe beiden Modi viele neue Möglichkeiten, sie noch spannender zu machen.

Crossplay

Gamer unterschiedlicher Plattformen können nicht in einem Team spielen! Dies sollte sich unbedingt in FIFA 22 ändern. So gibt es die Möglichkeit, alle Gamer egal ob Xbox, PlayStation oder PC in einem Team spielen können.

Ein Wiederherstellen der Verbindung ermögliche

welcher Pro Clubs Gamer kennt es nicht? Wegen eines technischen Problems ist die Verbindung zum Pro Clubs Game gestört. Man wurde ohne Chance auf einen Wiedereinstieg aus dem Match geschmissen und durch ein CPU Player ersetzt.

Besonders in Ligaspielen ist dies besonders ärgerlich, wenn einer aus 22 Spielern aus dem Spiel geschmissen wird und ein Rejoin nicht möglich ist. Dies sollte in FIFA 22 dringlichst geändert werden.

Mehr Individualität

Immer der gleiche Style des Pros. Immer das gleiche Stadion. Oder immer dasselbe Logo. Im Pro Clubs verändern sich die individuellen Einstellungen seit Jahren kaum.

Mehr individuelle Frisuren für das digitale Abbild des Gamers oder individuell hinzufügbare Trikots und Logos? Alles Wege, um den Pro Clubs noch interessanter zu machen und Team das Gefühl zu geben, als echte Mannschaft auf dem virtuellen Rasen zu stehen!

Ihr wollt das eurer Pro euch so Ähnlich wie möglich sieht? Dann klick gerne mal hier.