Am Samstag, den 26 Juni ist es so weit. Unser Community Turnier findet statt. Im Vorfeld stellen wir euch das Teilnehmerfeld hier vor. Heute stellen wir euch das Pro Clubs Team von Alemannia Aachen vor. Wenn ihr mit eurem Team auch im eMannschaftssport tätig seit, freuen wir uns wenn auch ihr an unserem Turnier teil nehmt. Anmelden könnt ihr euch hier.

Lieber Gregor,

Wir freuen uns, dass ihr Teil unseres Community Turniers seid. Kannst du dich und dein Team kurz vorstellen?

Ich spiele in der ersten regionalen Mannschaft bei Alemannia. Die Betonung liegt auf „regional“, weil bei mindestens 80% unserer Spieler aus der Region Aachen (+100 km) kommen. Gleiches gilt für die zweite Mannschaft, aus der in der vergangenen Saison einige in die erste aufgerückt sind.
Damit aber auch die vielen überregionalen Spieler und Alemannia-Fans eine Chance bei uns bekommen, haben wir vor einem Jahr unser Germany 1 (GER1) Team gegründet.

Wo liegen die Stärken eurer Mannschaft?

Das ist ganz klar die mannschaftliche Geschlossenheit. Durch die Regionalität haben wir hier viele Die-Hard-Alemannia-Fans an den Controllern. Da kämpft Einer für den Anderen – alte Tivoli-Tugenden, die wir vom grünen Rasen auf den digitalen geholt haben.

Warum habt ihr euch entschieden, ein Pro Clubs Team ins Leben zu rufen?

Alemannia ist vor allem wegen seiner 121jährigen Historie im analogen Fußball bekannt. Das wollen wir ins Digitale übertragen. Und Pro Club ist ein echter eMannschaftssport. Hier muss man sich genauso zusammenraufen wie die Fußballer, die auf dem Platz stehen. Näher am analogen Fußball kann man gar nicht sein.

Ist euer Verein ein reiner Pro Clubs Verein oder seid ihr Bestandteil eines Sportvereins?

Wir sind eine echte Abteilung des Aachener Turn- und Sportverein Alemannia 1900 e. V. (Alemannia Aachen). Und als solche betreiben wir neben Pro Club, FIFA 1on1 auch virtuelle Formel 1-Teams. NBA2K und weitere Sportsimulationen sollen folgen.

Welchen Mehrwert kann ein Pro Clubs Team einen Sportverein bieten?

Jeder Spieler, der an einem offiziellen Meisterschaftsspiel teilnimmt ist Mitglied der Alemannia. Für Vereine wie uns bedeutet das Mitgliedergewinnung und -bindung. Bei uns haben Alemannia-Fans eine Heimat gefunden und können für ihren Herzensklub auflaufen.

Wie haben die Fans bzw. die anderen Mitglieder eures Vereins auf eure Pro Clubs reagiert?

Durchweg positiv. Es gab in Aachen das digitale Gipfeltreffen mit Rot-Weiss Essen. Das war ein Event bei dem live aus dem Tivoli übertragen wurde. Wir waren auch dabei und haben ein Show-Match im 11vs11 ausgetragen. Ich wurde dabei von einem Radioreporter während des gesamten Spiels interviewt. Darüber haben sich größere Fanclubs im Nachgang positiv geäußert.

Kommen wir jetzt zum anstehenden Turnier. Warum habt ihr euch entschieden, bei unserem Community Turnier mit zu machen?

Wir wollen den ProClub-Modus unterstützen. Und da Ihr Euch hier gerade vorbildlich engagiert, war es eine Selbstverständlichkeit, dass wir uns auch anmelden.

Welche sportlichen Ziele möchtet ihr am Samstag erreichen?

Da vertrete ich den olympischen Geist: Dabei sein ist alles. Wir freuen uns, dass der Pro Club so langsam eine größere Bühne bekommt und wir als Traditionsverein einen kleinen Beitrag leisten können. Wer weiß, vielleicht können wir ja den ein oder anderen überraschen…

Pro Clubs ist wie der reale Fußball ein Mannschaftssport. Kannst du uns euren Trainingsalltag erklären. Wo legt ihr den Fokus um auf Turniere wie das Community Turnier bestmöglich vorbereitet zu sein?

Im Gegensatz zur Meisterschaft treten wir bei Turnieren oft mit einem Mix-Team aus allen 3 Mannschaften an. Für Turniere ist es schwierig neben dem Trainings- und Spieltagsrhythmus, den regulären Kader aufzubieten. Wir haben viele Väter im Team und die Familie geht da eindeutig vor.

Vielen Dank für das Interview. Viel Erfolg für das Turnier.