Während FIFA 21 langsam aber sicher dem Ende zu geht, macht uns EA schon wieder auf das neue Spiel heiß. Nach und nach werden Updates zu FIFA 22 released, und so auch zum Pro Clubs Modus. Zwar ist die Bekanntgabe noch nicht vollständig, doch mit dem vor kurzem geposteten Bild, hat EA schon mal reichlich angeteasert! Denn auf dem Bild sind einige Spielerinnen zu erkennen! Kann man nun endlich auch als Fußballerin den virtuellen Rasen erobern?

Bisher hat sich EA noch nicht explizit dazu geäußert. Abseits des bislang veröffentlichtem Statement gibt es keine neuen Erkenntnisse.

„Dank neuer Anpassungsoptionen kannst du deinen Verein auf der Tribüne und auf dem Rasen abheben. Es gibt ein neues Spielerentwicklungssystem, mit dem du die Entwicklung deines Virtual Pros immer im Blick hast, und optimierte Social-Play-Elemente, die es dir leichter denn je machen, dein nächstes Spiel zu finden. Es ist Zeit, das Team für eine neue Pro Clubs-Saison zusammenzustellen.“

Doch auch wenn hier nichts explizit zu Geschlechts-Einstellungen steht, sind sich alle einig, dass dieses Bild ein eindeutiger Hinweis sei. So auch, der bekannte Trader/LeakerDonk“, der in einem Tweet die Wahlmöglichkeit zwischen Männlich und weiblich bestätigte.

Doch eine wesentliche Frage bleibt offen

Gemischt oder getrennt?

Können die Mannschaften nun auch gemischt auftreten. Kann beispielsweise, eine Vivi vom SC Edermünde nun nicht nur als Torfrau agieren, sondern darüber hinaus auch so abgebildet sein? Wir würden es uns jedenfalls wünschen und sind der Meinung, dass dieser Schritt längst überflüssig ist. Doch können die beiden Geschlechter überhaupt miteinander spielen? Oder bleibt’s beim klassischen Mann vs. Mann und Frau vs. Frau?

Das Bild suggeriert eine mögliche Mischung der Geschlechter. Sollte es doch klassisch bleiben, müsste es fortan neue, weibliche Wettbewerbe geben, was natürlich sehr an die Wirklichkeit angelehnt ist. Nichtsdestotrotz sind wir davon überzeugt, dass der Bekanntheitsgrad und die Qualität des Spiels eindeutig am meisten von einer Mischung der zwei Geschlechter profitieren würde! Denn im Pro Clubs sollten andere Möglichkeiten und Regeln gelten, wie im realen Fußball.

Mehr Infos. zu FIFA 22 findet ihr hier.