Ein Punkt hätte gereicht – am Ende wurden es vier. Mit einem Unentschieden und einem Sieg holte das Team Germany nach den beiden Gruppenspielen gegen Polen den Gruppensieg. Am Ende steht man mit 11:3 Toren und mit 16 von 18 möglichen Punkten verdient auf dem ersten Tabellenplatz der Gruppe C. Auf den zweiten Platz rückte am letzten Spieltag noch das Team aus Georgien und ist somit ebenfalls für das Viertelfinale qualifiziert.

Spiel 1: Team Germany 0:0 Polen

Dass es gegen das polnische Team nicht einfach werden würde Tore zu erzielen, das hatten bereits viele erwartet. Gegen gut gestaffelte Gegner aus Polen versuchte es das Team Germany oftmals zu umständlich. Das Spiel fand zumeist in der Mitte statt, das Flügelspiel wurde das ein oder andere Mal vernachlässigt, weshalb die deutsche Mannschaft nicht den gewohnten Druck ausüben konnte. Am Ende stand es 0:0, dieser Punkt reichte bereits für den Gruppensieg, doch sich auf dem Erfolg auszuruhen war für das zweite Spiel keine Option.

Spiel 2: Polen 1:2 Team Germany

Im zweiten Spiel war die Marschroute für das Team Germany die einfachen Fehler aus der Partie zuvor abzustellen. Man zeigte sich nun flexibler in den Angriffen und das mündete bereits nach 20 gespielten Minuten in einem ersten Erfolg. Denn über links war es SteveDavis, der nach einem Ball aus dem Mittelfeld frei durch war. Aus halblinker Position im Strafraum fasste sich der linke Mittelfeldspieler ein Herz und verwandelte traumhaft schön ins lange Ecke. Doch nachdem schon die Georgier und die Belgier jeweils einen Treffer gegen die deutsche Mannschaft erzielen konnten, taten es ihnen die Polen gleich. Nach einem Fehler im Aufbau kamen die Polen über die rechte Seite zur Flanke. Die Defensive war in diesem Moment unsortiert, sodass DoktorSzpilla per Direktabnahme den Ausgleich erzielen konnte. Doch auch durch das Gegentor ließ man sich nicht aus der Ruhe bringen. Jedoch dauerte es bis zur 88. Minute, dann konterte das Team Germany den Ausgleich gekonnt. Nach einem Steckpass von ALL4TheArCeZ kam Makaveli-AWE im Strafraum zum Abschluss, ließ dem polnischen Schlussmann keine Chance und erzielte den Siegtreffer

Erst Auslosung, dann Pause

Nach dem Spiel gegen die Polen ist nun eine Spielpause bis zum 20.04. angesetzt. Dann startet die K.O.-Runde mit dem Viertelfinale des diesjährigen IPCC Eurocup 2022. Der Gegner steht bislang noch nicht fest. Denn während des Turniers gibt es keinen festen Rahmenspielplan, es kommt zu einer erneuten Auslosung der Ausscheidungsspiele. Die möglichen Gegner sind dann die Zweitplatzierten Mannschaften aus den Gruppen A, B und D. Namentlich wären dies die Niederlande, Spanien oder Italien. Es bleibt auf jeden Fall spannend, denn nun geht es in die heiße Phase.

Alle Informationen zum IPCC Eurocup 2022 findet ihr auf: apollo.esport-manager.com

10% Rabatt auf das gesamte Apollo- Sortiment – auch auf das Gaming-Glas erhaltet ihr mit dem Online Code: eFootball10Apollo