Bereits vor vier Monaten weckte das Entwicklerstudio Strikerz Inc. die Neugier bei allen Fußballfans, die ihrer Leidenschaft auch gerne in Form von Videospielen nachgehen. Denn nach dem Marktführer FIFA von EA Sports und eFootball (ehemals Pro Evolution Soccer) von Konami drängt nun ein dritter Teilnehmer in den umkämpften Markt. Im August vergangenen Jahres wurde der erste Trailer veröffentlicht. Zum neuen Jahr startet UFL nun eine Serie, die Einblicke in die Entwicklung des Spiels geben soll. Am 06.01. wurde der erste Teil auf YouTube veröffentlicht und beschäftigt sich dort mit den Animationen.

Das Ganze gipfelt dann in der weltweiten Veröffentlichung des Gameplays, diese ist für den 27. Januar 2022 angesetzt und wird von der Fußball-Videospiel-Community mit Spannung erwartet.

Namhafte Exklusivverträge und Markenbotschafter

Bereits jetzt hat UFL mit West Ham United, Sporting, Schachtar Donezk, Borussia Mönchengladbach, dem AS Monaco und Besiktas Istanbul Exklusivverträge mit namhaften europäischen Vereinen abgeschlossen. Hinzu kommen renommierte Botschafter aus der Spielerwelt. Romelu Lukaku, Roberto Firmino und Oleksandr Zinchenko repräsentieren das neue Videospiel als Markenbotschafter.

Free-To-Play, kein Pay-To-Win

UFL wird dabei ein free-to-play-Game sein. Während sich Konami für seine Free-to-play-Version von ehemalig Pro Evolution Soccer, nun eFootball, massiver Kritik ausgesetzt sah, darf nun mit Spannung erwartet werden. Die Entwickler verzichten zudem auf eine Pay-To-Win-Taktik. Einzig und allein die eigenen Fähigkeiten sollen über den Erfolg entscheiden, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein Releasedatum steht dabei an dieser Stelle noch nicht fest. Im Zuge der Veröffentlichung des ersten Trailers gab UFL bekannt, dass man derzeit noch drauf verzichtet, um der ungeduldigen Community keine falschen Versprechungen zu machen, die man möglicherweise nicht einhalten kann.

5.000 lizensierte Spieler, neueste Technologie

In UFL werden Spieler ihre eigenen Fußballvereine erstellen können, die aus mehr als
5.000 lizensierten Profifußballern bestehen, und ihre Fähigkeiten gegen andere Spieler
auf der ganzen Welt testen können, um die Spitze der Liga zu erreichen. Das Spiel wird
eine hochkarätige Spielerfahrung auf der Basis der Unreal Engine bieten und die neuesten
technologischen Möglichkeiten voll ausnutzen. Man darf insofern gespannt darauf sein, was Strikerz Inc. den Fans von Fußballsimulationen am 27. Januar präsentieren wird.