Seit fast einem Monat schon ist FIFA 22 auf dem Markt. Und das Spiel kommt in der Community sehr gut an. Gerade ist es dabei alle Rekorde zu Brechen. EA gibt jetzt Details zu dem Spielverhalten der FIFA Nutzer an die Öffentlichkeit.

FIFA 22 erobert das Herz der Gamer im Sturm. Darauf lassen zu mindestens die von EA veröffentlichten Zahlen schließen. Der Publisher des FIFA Games hat nun erstmals Details veröffentlicht wie viel Zeit die Gamer schon im neuen FIFA Teil verbracht haben.

Dazu nutzt der Kanadische Gaming Konzern Gameplay Analysen. So kann EA jede Transaktion tracken welche in FIFA 22 getätigt wird. Heißt im Umkehrschluss: Egal ob ihr gerade FUT Modus oder Pro Clubs zockt, EA weiß Bescheid.

Neue Rekordzahlen in FIFA 22

Jetzt lässt EA uns an seinem wissen über die Community teil haben. In den ersten 22 Tagen nach dem Release wurden in FIFA 22 weltweit täglich durchschnittlich 53 Millionen Matches absolviert. Das sind 1,1 Milliarden Games in nicht mal einem Monat.

Auch zahlen zum Pro Clubs Modus veröffentlichte EA. Im 11 vs. 11 Modus wurden bereits 58 Millionen Matches absolviert.

Diese Games wurden laut EA in mehr als 200 Nationen absolviert. Auf Deutschland fallen etwa 13 % der bisher gespielten FIFA Matches zurück. Dies sind 146 Millionen FIFA Spiele.

Die Zahlen sind so hoch das es sich laut EA dabei um ein Rekordhoch beim „Engagement der Spieler“ handelt. Kein anderer FIFA Teil konnte jemals solche Zahlen vorweißen. Insgesamt verbrachten die Nutzer weltweit in den ersten 22 Tagen 12,3 Milliarden Minuten im neuen FIFA Game. In Deutschland waren es satte 1,5 Milliarden Minuten.

Wenig Überraschung auf dem Transfermarkt

Doch EA weiß nicht nur wie oft und wie lange ihr FIFA zockt. EA kennt auch das Spielverhalten seiner Nutzer sehr gut. So z. B. das Verhalten der Nutzer auf dem Transfermarkt im Karieremodus. Der BVB scheint ein beliebtes Opfer von Transferattacken der 3,1 Millionen Kariere Gamer von FIFA 22 zu sein. Besonders hat es die Karieremodus Community auf Erling Haaland und Jude Bellingham abgesehen. Die beiden BVB Youngster sind wenig überraschend mit die meist transferierten Spieler im neuen FIFA Game.

Und auch das kommt wenig unerwartet. Die Mannschaft von Paris Saint Germain ist die meist genutzte in FIFA 22. Kein Wunder ist das Team rund um Lionel Messi, Kylian Mbappe und Neymar doch hervorragend besetzt. Ganze 15 Millionen mal nutzten FIFA Gamer schon das neue Super Team aus Paris. Alles über das neue Super Team von PSG gibt es hier.